Fortsetzung der Annalen des Wahns 

 

 

Das Märchen vom NSU, eine Glanzleistung unserer Dienste.

"Nach dem Verfassungsschutz" von Ernst Leggewie und Horst Meier, ISBN 9783943774030

 

Der NSU wurde vom Verfassungsschutz gegründet, aufgebaut, mit echten gefälschten Pässen vom Chemnitzer Bürgeramt für 2000.- DM Steuergeld und Schmiergeld ausgestellt, vor Strafverfolgung beschützt und behütet.

Nicht nur Kenner der Szene argwöhnen, dass diese Morde an unschuldigen Bürgern im Staatsauftrag durchgeführt, zumindest aber toleriert wurden, um Gefahr zu suggerieren und damit einer völlig nutzlosen Behörde nicht nur das Überleben sicherte, also die Pfründe, sondern mit zig Millionen immer und immer wieder neu gepampert wurde, um ihr wieder neues Leben einzuhauchen und die kurz bevorstehende Auflösung zu verhindern. Krieg gegen das eigene Volk!!

Und zum Abschluss das Kasperl-Theater unserer Dienste mit den Suiziden der beiden Uwes im Wohnmobil in der Eisenacher Wohnsiedlung. Welches Eigenleben diese Behörde bei der Vertuschung ihrer Straftaten entwickelt, das ist eigentlich ihre Haupt- und Lieblingsbeschäftigung.

Das Gefühl der latenten Bedrohung wurde so lange wie irgend möglich am Leben erhalten. Die "Unregelmäßigkeiten" während der Ermittlungen legten den Verdacht nahe, dass an einer Aufklärung der Taten überhaupt kein Interesse bestand, da es sich ja genau genommen um eine Tochtergesellschaft des Verfassungsschutzes handelte, bzw. handelt. 

Staatsterrorismus? Barbara John, Ombudsfrau der Bundesregierung für die NSU-Opferfamilien:

"Wenn man bei den Sicherheitsbehörden in dieser Sache tiefer bohre, dann würde das die Bundesrepublik erschüttern“.

 

Helmut Schmidt: "Ich habe den Verdacht, dass sich alle Terrorismen, egal, ob die deutsche RAF, die italienischen Brigate Rosse, die Franzosen, Iren, Spanier oder Araber, in ihrer Menschenverachtung wenig nehmen. Sie werden übertroffen von bestimmten Formen von Staatsterrorismus" (auch in sogennanten potemkinschen Rechtsstaaten, wie unsere inzwischen zum Schweinestaat verkommenen BRD).

 

 Individuen, kriminell zu allem fähig, aber zu nix zu gebrauchen, die das Recht beanspruchen, Gewalt gegen andere zu initiieren und dafür noch jegliche Unterstützung unserer korrupten und erpressbaren Justiz erhalten. V-Leute des Verfassungsschutzes  können sich im rechtsfreien Raum nach Gutdünken austoben, aber nicht nur die, sogar Menschen abmurksen, und werden dann noch vor Strafverfolgung geschützt. Da haben wir z.B. den V-Mann Andreas Temme. Oberinspektor beim Geheimdienst. Temme war an sechs von zehn NSU-Tatorten. Doch der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier hatte jegliche Ermittlungen untersagt! Justiz und Polizei sind in ihrer Verantwortlichkeit gegenüber dem Grundgesetz tabu ... aber nur so lange, wie sich die Geschädigten alles gefallen lassen!! Wo bleibt eure Ehre??

- Unsere mafiöse staatliche Netzwerke nehmen es nicht widerstandslos hin, wenn ihre Geschäfte durch Journalisten                Aufklärer und Whistleblower gefährdet werden.

 

 

Ein typisches Beispiel:

Seine wichtigste Informantin, Rechtspflegerin Beer vom Amtsgericht Leipzig, vertraute ihm an, dass die Grundbücher von mehreren Leipziger Immobilien in begehrten Innenstadtlagen gefälscht wurden. Zu neuen Eigentümern wurden Richter und Staatsanwälte. Kurz darauf verschwindet sie 1996 spurlos und wird Jahre später ermordet aufgefunden, einbetoniert in einem Fass. In einem „Knabenbordell“ in Prag erhalten sie Hinweise auf eine Leipziger Kinderprostituierten-Szene, auch auf das Haus „Jasmin“ .

  Das sind die Leute, die so weitreichende Befugnisse kriegen, um uns zu schützen, bzw. für ihre Auftraggeber Schutzgeld einsammeln. Fälle von Polizisten, die Morde oder Banküberfälle begehen, gibt es auch immer wieder, die dann Unschuldigen untergejubelt werden und jahrelang dafür weggesperrt werden. Auch die Banküberfälle, die man dann dem NSU untergejubelt hatte, um gleich 2 Fliegen mit einer Klappe zu schlagen: Gefahr zu suggerieren und sich selbst die Taschen vollstopfen. 

Fast jeder hält sich schadlos wo er kann. Auf der Strecke bleibt das Gemeinwohl und der Rechtsstaat - Eben Mafia. 


Jede Wahrheit braucht einen Mutigen, der sie ausspricht.

 

Jede Lüge braucht viele Lumpen, die sie verteidigen.

Aber auch dann, wenn die Geldmaschine ihrer Freunde und Verwandte des Syndikats bedroht wurde, standen unsere Dienste bei Fuß, um diese Gefahr aus dem Weg zu räumen. Im günstigsten Fall wurden sie mit getürkten Prozessen überzogen und wirtschaftlich ruiniert. 

Ein typisches Beispiel: Schreiben der Postbank Hamburg an das SozG Heilbronn vom 29.09.2009, wo durch ein Auskunftsersuchen des SozG HN der Nachweis der Fälschung sämtlicher Beweise erbracht , mit denen ich (wieder mal) angeklagt und verurteilt wurde, aber die Beschwerde trotzdem versagt wurde.

Die Opfer von Straftaten im Amt werden psychiatrisiert, demoralisiert, ruiniert und kriminalisiert – und zwar auf Dauer. Sie werden in irgendwelche Straf- oder Zivilverfahren verwickelt, zum Instrument irgendwelcher Verfahren gemacht, die überhaupt nicht stimmen und dann verfolgt. Zuerst werden sie gemobbt, dann gestakt und zwar auf solch einer Ebene, dass die gesamte Staatsgewalt auf eine Person eindringt. Sie brauchen für ihr Handeln überhaupt nicht haften! Dies sind die Voraussetzungen dafür, um Rechtsbeugung und Rechtswillkür zu schaffen. Der Bürger spürt es, weil er überhaupt keine Gerechtigkeit mehr bekommt. Anwälte nehmen zwar gerne die Scheine für einen Vertretungsauftrag, machen aber keinen Finger krumm, weil sie wirtschaftlich von der Juxtiz abhängig sind.

F.A.Z. am 23.08.2023: "Der leise Terror"

Die Stasi versuchte mit Zersetzungsmaßnahmen innere Feinde zu bekämpfen. Sie sollen das Selbstwertgefühl zerstören, Angst und Panik auslösen, Enttäuschungen schüren. Berufliche Misserfolge und Entlassungen werden bewirkt, oder Gerüchte in Umlauf gesetzt. 

Nach der Richtlinie 1/76, die am 01.01.1976 durch Erich Mielke erlassen wird, soll der öffentliche ruf einer "feindlich negativen Person" systematisch diskreditiert, ihr Selbstvertrauen untergraben, Misstrauen und Verdächtigungen in Gruppen erzeugt und Rivalitäten ausgenutzt werden. 

Um eine Person zu verwirren und psychisch zu manipulieren, werden etwa bei einem Einbruch der Stasi in eine Wohnung Vasen vertauscht, Bücher entwendet, Gewürzdosen anders angeordnet oder Früchtetee durch Kamilletee ersetzt.

Die Stasi geht bei ihren Angriffen auf die menschliche Seele, wie die Zerstörung später beschrieben worden ist, auch mit direkten physischen Druck vor, z.B. angedroht, dass einem die Kinder weggenommen werden, oder einfach nur fingierte Straftaten angehängt werden.

Heute leben die von der Zerstörung Betroffener sehr zurückgezogen. Die meisten haben keine soziale Kontakte, leben isoliert, möchten nicht darüber sprechen. Die gesundheitlichen Folgen der Zerstörung werden bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen sichtbar und bei Depressionen. Auch leiden viele an Angststörungen. Viele Biographien seien durch das DDR-Regime gebrochen worden. Viel Lebenskrat ist verloren gegangen.

 

All diese Schweinereien wurden nach der Wende nicht nur 1:1 vom Staats- und Verfassungsschutz übernommen, sondern sogar noch rechtsstaatskonform perfektioniert um Aufklärer, also Staatsfeinde, bei Bedarf mit einer False-Flag-Operation und den dazu gefälschten Beweisen in eine JVA oder einer Psychiatrie wegzusperren und dort das Todesurteil mit max. Dysstress zu vollstrecken.

 

Nicht der einzelne Täter, sondern das System Juxtiz ist eine durch und durch kriminelle Vereinigung, die sich gegenseitig bei der Begehung von Straftaten schützen.

 

Seehofers Aussage anno 2010 beim Kabarettisten Erwin Pelzig bezog sich auf die internationalen Finanzmärkte:

 

“Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt, und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden.”

 

Inwzischen kann man dieses Zitat bei sämtlichen Politikfeldern und allen 3 Gewalten anwenden.

Es ist schon eine ganze Weile her, da wurden wir auf der ganzen Welt um unser Land, um unsere Kultur, um unsere wirtschaftliche Leistungsfähigkeit beneidet.

Heute allerdings werden wur nur noch bemitleidet. Schon seit 20 Jahren werden die Grundlagen unseres Wohlstandes sukzessive vernichtet und unser Land in den Abgrund manövriert. Und diejenige, die auf diese Fehlentwicklungen hinweisen, Straftaten von Politik, Juxtiz und Polizei anzeigen - werden in eine JVA oder Psychiatrie eingewiesen, um sie mundtod zu machen, oder bei weiterem Widerstand ganz rechtsstaatskonform zu verrecken !!.